Der Orchesterverein (gegründet 1923) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die klassische Musik und damit auch ein Stück deutscher Kultur zu pflegen und zu fördern.
Wir sind im Hohenlohekreis das einzige Streichorchester, das regelmäßig zusammenkommt und damit auch Jugendlichen die Möglichkeit gibt, mit Erwachsenen zu spielen und sich mit ihrem Instrument in der klassischen Musik weiterzubilden. Nur dadurch ist es in vielen Fällen gewährleistet, dass die Jugendlichen auch nach ihrer Schulzeit der klassischen Musik verbunden bleiben.

Im Orchester sind dreißig Spieler aktiv – im Alter von 17 bis 75 Jahren. Die Orchestermitglieder sind Laien und stammen aus Öhringen und der näheren und ferneren Umgebung bis nach Schwäbisch Hall und Heilbronn.

Seit Mai 2010 leitet  Prof. Dr. med. habil. Dr. phil. Uwe Reinhardt das Orchester. Er ist als Chefarzt und Ärztlicher Direktor des Hohenloher Krankenhauses tätig. Er studierte Orchesterdirigieren und Klavier an der Hochschule für Musik in Dresden, wo er nach seinem künstlerischen Staatsexamen ein Institut für Musikmedizin aufbaute. Seine wissenschaftlichen Spezialgebiete liegen im Bereich der Hämatologie, Onkologie und Gastroenterologie. Musikalisch ist er als Dirigent, Pianist und Komponist gefragt. Seit April 2012 besitzt er eine Gastprofessur auch an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.

Vorgänger im Dirigentenamt waren Stadtkapellmeister Lange (1923-1924), Herr Christl Dohl (1924-1945 und 1948-1964), Ernst Seeger (1946-1948), Hans Flitsch (1964-1977),  Jutta Flitsch (1977-1993) und Johannes Leonhard (1993-2010).

Erster Vereinsvorsitzender war Christian Schöck (1923-1946), es folgte Max Esenwein (1946-1969), Gerhard Wieser (1969-1999) und Dr. Martin Reif (1999-2003). Derzeit ist Vorstandsvorsitzende Gisela Haellmigk.