Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

 

Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201

Allegro moderato – Andante – Menuetto – Allegro con spirito

 

Konzert für Violine und Orchester A-Dur KV 219

Allegro aperto – Adagio – Tempo di Menuetto

 

Pause

 

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 19 F-Dur KV 459

Allegro – Allegretto – Allegro assai

 

Solistinnen

Anna Fritzsch (Dresden) Violine

Franziska Pott (Bayreuth) Klavier

 

Leitung

Prof. Dr. Uwe Reinhardt

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Kartenvorverkauf: ab 11. März 2011 beim Music Store in der Hohenloheschen Buchhandlung Rau (Erwachsene € 12,–; Schüler, Studenten, Auszubildende ab 15 Jahren € 6,–; für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Hohenloher Spezialmöbelwerk Schaffitzel GmbH & Co. KG

Anwaltskanzlei Rein & Braun & Beathalter & Partner GbR

Konrad Hornschuch AG

Die Solistinnen des Konzerts:

Anna Fritzsch, 1987 geboren, wuchs in einem musisch geprägten Umfeld auf und erhielt bereits im Alter von drei Jahren ersten Violinunterricht. Bald darauf folgten erste öffentliche Auftritte, sowie 1991 die erste Teilnahme beim Wettbewerb „Jugend musiziert“, bei dem sie in folgenden Jahren mehrmals mit ersten Preisen ausgezeichnet wurde.  2003 wechselte sie ans Sächsische Landesgymnasium für Musik Dresden, wo sie von Matthias Wollong (1. Konzertmeister der Sächsischen Staatskapelle Dresden) unterrichtet wurde. Dieser betreute sie auch in den ersten Jahren ihres Studiums, das sie 2007 an der Hochschule für Musik Dresden begann, bis sie 2009 in die Klasse von Prof. Igor Malinovsky wechselte. Als Solistin konzertierte Anna Fritzsch u.a. mit dem Jungen Sinfonieorchester Dresden, dem Sinfonieorchester der Dresdner Musikhochschule, der Neuen Lausitzer Philharmonie, dem Philharmonischen Orchester Kiel, sowie mit dem Solistenensemble der Sächsischen Staatskapelle Dresden. 2007 nahm sie an der Moritzburg Festival Akademie teil und ist seit 2010 Substitutin im Orchester Palau de les Arts Reina Sofia Valencia. An der Sächsischen Staatsoper Dresden war sie als Solistin an Produktionen des Balletts und der Jungen Szene beteiligt.

 

Die Pianistin Franziska Pott wurde 1989 in Bayreuth geboren. Von 2006 bis 2008 war sie Gaststudentin an der Hochschule für evangelische Kirchenmusik  und nahm dort Klavierunterricht bei Prof. Wolfgang Döberlein. Seit dem Wintersemester 2008 studiert sie Musik für das Lehramt an Gymnasien an der Hochschule für Musik Würzburg und nahm ein Jahr später ihr Klavierstudium bei Markus Bellheim auf. Außerdem studiert sie Spanisch an der Universität Würzburg.